Kuch Kuch Hota Hai

Und ganz plötzlich ist es Liebe


Jahr:

1998 / Deutsch

Schauspieler:

Anupam Kher, Archana Puram Singh, Farida Jalal, Himani Shivpuri, Jonny Lever, Kajol Mukherjee, Parzun Dastur, Rani Mukherjee, Reema Lagoo, Salman Khan, Sana Saeed, Shah Rukh Khan

Songs:

 

01. Ye Larka Hai Deewana
02. Koi Mil Gaya
03. Kuch Kuch Hota Hai
04. Tujhe Yaad Na Meri
05. Saajam Gee Ghar Aaya
06. Kuch Kuch Hota Hai – sad
07. Larki Bari Anjani

 

 

Inhalt:

Rahul und Anjali sind die besten Freunde. Sie gehen gemeinsam auf das St. Xavier’s College und haben keine Geheimnisse voreinander – oder jedenfalls kaum, denn seit einiger Zeit ist Anjali in Rahul verliebt, traut sich aber nicht, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Rahul hingegen sieht in der jungenhaften Anjali nicht mehr als einen guten Kumpel. Da tritt Tina, die schöne Tochter des Schuldirektors, in ihr Leben. Und während Anjali sich mit ihr anfreundet, ist Rahul sofort Feuer und Flamme für die Schulschönheit. Tina merkt jedoch, dass Anjali mehr als nur Freundschaft für Rahul empfindet, und geht deshalb nur zögernd auf sein forsches Werben ein. Als Rahul Anjali erzählt, dass er sich unsterblich in Tina verliebt hat, bricht er ihr damit fast das Herz. Um den beiden nicht im Wege zu stehen, stiehlt die unglückliche Anjali sich heimlich aus der Stadt. Rahul und Tina heiraten. Bald bekommen sie eine kleine Tochter, die sie in liebevollem Andenken an ihre beste Freundin ‚Anjali’ nennen. Doch kurz nach der Geburt stirbt Tina an den Folgen der schwierigen Entbindung. Die Geschichte ihrer Liebe zu Rahul und ihrer Freundschaft zu Anjali hat sie vorher in acht langen Briefen festgehalten, von denen die kleine Anjali jedes Jahr zu ihrem Geburtstag einen lesen darf. Hinter dem Rücken ihres ahnungslosen Vaters macht Anjali sich eines Tages auf, um den letzten Willen ihrer Mutter zu erfüllen: ihre verschwundene Namensvetterin aufzuspüren, um sie mit Rahul zusammenzubringen…

Wenn dir der Film gefällt kannst du ihn hier bei Amazon bestellen:

Ein Gedanke zu „Kuch Kuch Hota Hai

  1. Pingback: Rani Mukherjee - Nachle Suriya

Schreibe einen Kommentar